News

Schnelle Läufer auf dem Flugplatz

Jana Löffelhardt und Florian Barthelmeß
Einen erfolgreichen Abend erlebten zwei Läufer der Crailsheimer Leichtathleten am Samstag den 6. November beim alljährlichen Lichterlauf in Rothenburg ob der Tauber. Anders als die Jahre zuvor fand der Lauf einmalig am Flugplatz in Rothenburg statt. Auf der mit Fackeln und Lichtpunkten markierten 4km langen Strecke nahmen neben Florian Barthelmeß und Jana Löffelhardt noch 111 weitere Läuferinnen und Läufer am Jugend- und Hobbylauf teil.

Nach einem couragierten Rennen der beiden wurde jeweils ein zweiter Platz für die TSV Läufer in der Gesamtwertung verbucht. Trotz Kälte konnten sich die beiden über hervorragende Zeiten freuen. Mit einer Zeit von 13:53min lief Florian Barthelmeß als zweiter der Gesamtwertung ins Ziel und kam nur 32 Sekunden hinter dem Sieger an. Jana Löffelhardt konnte sich ebenfalls über einen zweiten Platz freuen mit einer Zeit von 16:17min.

 

Rothenburg o.d.T., 06.11..2021

LACR - Linda Daimling

Schülermehrkampf in Ipsheim

Mit vier jungen Leichtathletinnen des TSV Crailsheim nutzte Schülertrainer Otto Braun die Startgelegenheit des TSV Ipsheim in Franken. Auf dem Programm stand der Vierkampf und Hürdenlaufen. Felicia Rupp, Kreismeisterin 2021 im Vierkampf bei dem W13, zeigte auch hier wieder ihr Talent im Mehrkampf und erreichte 1628 Punkte, wobei sie mit 4,17 m im Weitsprung Punkte liegen ließ, dagegen zeigte sie ihre Stärke im 75 m Sprint mit 11,13 Sekunden, den 200 g Ballwurf mit 27,00 m und 1.32 m im Hochsprung, die Höhe bedeutete Einstellung der Jahresbestleistung. Neue persönliche Bestzeit lief Felicia Rupp über 60 m Hürden in 11,47 Sekunden, womit sie auch diesen Wettbewerb gewann.
Die Beständigkeit in Person ist die um ein Jahr jüngere Katie Bölz in der Klasse W12, Katie erreichte dieselbe Punktzahl von 1413 Punkten, wie bei den Kreismeisterschaften. Katie Bölz steigerte sich aber über 100 m auf 11,61 Sekunden und sprang vom Balken 3,75 m, diese Leistungen bedeuten für sie jeweils persönliche Bestleistung, den 200 g Ball warf Katie 22,50 m weit und übersprang bei Hochsprung 1,20 m und konnte mit diesen Leistungen den Wettbewerb gewinnen.
Den 4. Und 5. Platz belegten die Zwillinge Lara und Lea Herterich im Vierkampf der W14.Eine Bestleistung gab es beim Hochsprung von Lara mit übersprungen 1,30, Lea übersprang die Höhe von 1,26 m, so erreichten Lara Platz vier und Lea kam auf dem 5. Platz in der Vierkampfwertung.
 
Ipsheim, 10.10.2021
Latsvcr Otto Braun

Kreismehrkampfmeisterschaften in Crailsheim

Wie im vergangenen Jahr richtetet der TSV Crailsheim unter Mithilfe der Kreisvereine TSV Schrozberg, TV Rot am See, TSG Schwäbisch Hall die Kreismehrkampfmeisterschaften in dem von der Stadt Crailsheim herausgeputzten Schönebürgstadion aus. Der Wettergott meinte es gut mit den 73 Teilnehmern, die erzielten Leistungen hatten das Niveau, um in die Württembergische Bestenliste Einzug zu finden, dies ist auf die gezielt durchgeführte Nachwuchsarbeit in den Vereinen zu verdanken. Mit sechs Einzel- und vier Mannschaftstitel war der TSV Crailsheim erfolgreich, ist doch somit die Aufbauarbeit um Abteilungsleiter Otto Braun mit seinem Trainerteam von Erfolg gekrönt.
Nicht weniger freute sich Abteilungsleiter Martin Schurr vom TV Rot am See und sein Team über vier Einzel- und zwei Mannschaftstitel, Erich Quenzer von der TSG Schwäbisch Hall, betreute in seiner unnachahmlichen Weise die TSG Schwäbisch Hall und konnte sich über zwei Einzeltitel freuen. Klein war die Gruppe aus Schrozberg mit einem Titel um Abteilungsleiter Matthias Himmelein.
Ebenso klein war die Gruppe vom TSV Ilshofen und der WGL Schwäbisch Hall, wenn diese wieder in Schwung kommen, ist die Zahl 100 bei den nächsten Kreismeisterschaften keine Utopie. Erfreulich war die Teilnahme der TUS Feuchtwangen, der TSV Crailsheim sieht seine Nachbarverein gerne auch in Zukunft bei sich.
Klein aber fein war das Starterfeld der M15, Leon Bauer vom TSV Schrozberg konnte sich mit 1880 Punkte gegen Luis Schüttler vom TV Rot am See durchsetzen. Als einziger Vertreter der M14 erzielte Paul Meider TV Rot am See 1443 Punkte.
In diesen Klassen besteht absoluter Nachholbedarf. Bei der M13 hat der TV Rot am See mit Benno Betz den Titel, er siegte mit 1648 Punkten und konnte mit seinen 10,54 Sek und 4,70 m im Weitsprung die meisten Punkte einfahren.
In der Klasse der M12 hatte der Gast vom der TUS Feuchtwangen Leo Trumpp mit ausgezeichneten 1627 Punkten vor dem Kreismeister Davin Joel Risling vom TSV Crailsheim mit 1307 Punkte deutlich die Nase vorne.
Bei den M11 wächst mit Kreismeister Levi Winkler vom TSV Crailsheim ein echte Wettkampftyp heran, er gewann mit 955 Punkten.
Bei dem M10 hatte Sem Trupp, ebenfalls von der TUS Feuchtwangen mit 959 Punkten das Glück aus seiner Seite, den nur drei Punkte dahinter landete der Kreismeister Nils Kohrbacher vom TV Rot am See mit 956 Punkte. Mit guten Leistungen konnten sich aber auch die Mädchen auf sich aufmerksam machen, glückliche Kreismeisterin bei den W15 wurde Tina Gsell vom TSV Crailsheim mit 1701 Punkte, die mit übersprungen 1,48 m im Hochsprung die bis zu diesem Zeitpunkt vorne liegende Elisa-Dowerk von der WGL Schwäbisch Hall abfangen konnte.
Bei W14 konnte Lara Herterich mit 1407 Punkte ihre Schwester Lea, beide TSV Crailsheim in die Schranken weisen.
Gut besetzt war das Feld der W13, wo sich Felicia Rupp vom TSV Crailsheim mit 1668 Punkten, knapp vor Lilli Haupt TSG Schwäbisch Hall durchsetzte, mit ihren Mannschaftkameradinnen Lilli Groninger, 1,36 m im Hochsprung, und Jana Damm 1,32 m und der Mannschaftspunktzahl 4672 Punkten, werden sie sich in der Württembergischen Bestenliste wiederfinden. Knapp war auch das Ergebnis bei den W12, Kreismeisterin wurde Marie Fuchs mit 1485 Punkten, vor der um ein Jahr älteren Romy Meyer vom TV Rot am See.
Bei den W11 setzte sich Lena Weber vom TV Rot am See mit 997 Punkten vor Mali Hübsch von der TUS Feuchtwangen auf Platz eins. Groß war das Feld der W10 mit 15 Teilnehmerinnen, Kreismeisterin wurde Marei Müller von der TSG Schwäbisch Hall mit 911 Punkten, nur einen Punkt dahinter platzierte sich Valeria Schneider, ebenfalls TSG Schwäbisch Hall.
 
Crailsheim, 03.10.2021
Latsvcr Otto Braun

Baden-Württembergische Masters

Bei den Baden-Württembergischen Masters-Meisterschaften in Weinstadt konnten die 3 Crailsheimer TSV-Leichtathleten jeweils eine Silbermedaille gewinnen.
 
Mit Bernd Brauer hatte der TSV Crailsheim über 200 m ein gutes Eisen im Feuer. Solide vorbereitet ging Bernd Brauer in der AK M 70 ins Rennen. Vom Start weg überzeugte er wie so häufig mit einem starken Kurvenlauf. Dieses flotte Tempo nahm er mit auf die Zielgerade, stabil und kontrolliert in seinem Laufstil auch beim Endspurt. Mit dem 2. Platz in sehr guten 32,26 Sekunden belohnte sich Bernd Brauer für eine tolle Leistung. Nur der drei Jahre jüngere Bogdan von der LAV Stadtwerke Tübingen war mit 29,80 Sekunden noch schneller laufen.
Erstaunlich welch guten Wettkampfsport die Sprinter im Alter 70 Jahre und älter auf der schnellen Bahn in Weinstadt zeigten.
 
Günter Seibold ging bei den Senioren M50 über 5.000m an den Start. Günter wollte eine Zeit zwischen 17:15 min und 17:30 min laufen. Das Tempo zu Beginn war dafür auch optimal. Die 3000 m wurden in 10:25 min durchgelaufen. Bis dahin war Günter auch an Mathias Schwarz von der TSG Schwäbisch Hall dran. Dann konnte er das Tempo aber nicht mehr mitlaufen und musste abreißen lassen. Am Ende hatte er dann 30 Sekunden Rückstand. Insgesamt war es ein sehr schöner Lauf bei optimalem Wetter und es hat ihm nach der langen coronabedingten Wettkampfpause sehr viel Freude bereitet wieder einen Wettkampf laufen zu können. Mit der erreichte Zeit von 17:51 min war Günter zwar nicht ganz zufrieden aber der 2. Platz ist trotzdem ein sehr schöner Erfolg.
 
Einzige Crailsheimer Seniorin am Start war Brigitte Vogt im Diskuswerfen bei den Seniorinnen W55. Nach langer Wettkampfpause kam sie nur schwer in den Wettkampf, konnte sich aber von Versuch zu Versuch steigern und erreichte im 6. Durchgang mit 24,12m ihre Bestweite. Dies reichte zu Platz 2 hinter der starken Werferin Ellen Weller von der MTG Mannheim, die den 1- kg-Diskus auf gute 28,65m schleuderte.

 

Weinstadt, 05/06.09.2021

LACR 

Marie Koch bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften

Recht (in gelber Jacke) Marie Koch bei der Siegerehrung

Nicht ganz wie erhofft verlief der Start von Marie Koch verlief der Start bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften der Aktiven in Ulm. Marie landete auf Rang drei mit der Weite von 43,66 m. Marie hatte erfolgreiche Mitbewerberinnen, auf dem Bild von Links Lea Braunagel von der SCL-Heel Baden-Baden, Vizeweltmeisterin der U18 und Antonia Kinzel von der SSV Ulm, aktuelle Europameisterin der U20, daneben Marie Koch, TSV Crailsheim.

 

Ulm, 17.07.2021

LACR 

Kinder- und Jugendsportfest auf dem Sauerbrunnen

Eine schwierige Saison 2020 geht für den Leichtathletikkreis Schwäbisch Hall zu Ende. War es für die Vereine nicht möglich Sportfeste zu veranstalten, dazu kam noch, dass die für 26.09.2020 in Schwäbisch Hall geplanten Kreismeisterschaften der Schüler U16 und jünger dem Wetter zum Opfer fielen. Kurzentschlossen organisierte Kreisvorsitzender Otto Braun mit seinen Helfern vom TSV Crailsheim, TV Rot am See und der WGL Schwäbisch Hall auf dem Sauerbrunnensportplatz eine Wiederholung am 03.10.2020. Leider spiele auch hier das Wetter nicht optimal mit, doch gelang es die Veranstaltung gut über die Bühne zu bringen.

Bei den 15-jährigen Jungs erzielte Jonah Sprenger vom TV  Rot am See mit 2000 Punkten das beste Ergebnis, sein durchweg guten Leistungen waren im Vierkampf, 100 m in 12,59 Sek., Weitsprung 5,12 m, Kugelstoßen 9,60 m und 1,56 m beim Hochsprung. Luis Schüttler M14, ebenfalls vom TV Rot am See sammelte 1597 Punkte. Bei den M14 startet als Gast Leo Trumpp von der TUS Feuchtwangen Jahrgang 2009, ein Talent mit zum Teil blitzsauberer Technik, er kam auf 1509 Punkten, die meisten Punkte sammelte er mit übersprungen 1,36 m beim Hochsprung. Christoph Seibold vom TSV Crailsheim kam auf 1120 Punkte. Bei den M11 hatte Sam Trumpp von der TUS Feuchtwangen mit 894 Punkte vor Hashim Eltai vom TSV Crailsheim mit 737 Punkte die Nase vorne. Pfeilschnell sprintete der Roter Tim Köber M10, die 50 m in 8,20 Sek., dazu sprang er 4,05 m weit und sammelte als Sieger 978 Punkte. Gefolgt von Lukas Bögelein, Moritz Horlacher und Felix Beutel alle TSV Crailsheim. Bei den Mädchen W15, war Anna Lena Schwarz von der WGL Schwäbisch Hall mit 1614 Punkten ungefährdet, die meisten Punkte sammelte sie beim Hochsprung mit übersprungen 1,44 m. Den Wettbewerb der W 14 konnte Elisa-Sophie Dowerk von der WGL Schwäbisch Hall mit 1527 Punkte für sich entscheiden. Ein Spitzenergebnis gab es bei den Mädchen W13 von Tia Bohn von der Unterländer LG mit 1746 Punkte, die meisten Punkte sammelte Tia im Sprint mit 11,02 Sek und dem Weitsprung mit 4,52 m. Auf den weiteren Plätze folgten Christina Kunz vom TV Rot am See mit 1469 Punkte, Lara Herterich TSV Crailsheim mit 1363 Punkte und Mailin Heinze vom TV Rot am See mit 913 Punkte. Bei den W12 lieferte Felicia Rupp vom TSV Crailsheim mit 11.23 Sek. über 75 m und 4,35 m im Weitsprung, 1,20 m beim Hochsprung und 24,50 m bei 200 g Ballwerfen mit 1538 Punkte einen beachtenswerten Vierkampf als Siegerin ab, Jana Damm ebenfalls TSV Crailsheim kam auf 1304 Punkte, sie sammelte beim Hochsprung mit übersprungen 1,24 m die meisten Punkte. Katie Bölz W11 vom TSV Crailsheim siegte mit guten 1049 Punkte, sie sprintete die 50 m in 8,36 Sek, und sprang 3,50 m weit, der Schlagballwurf landet bei 23,50 m, Johanna Nonnenmann kam auf 747 Punkte.

 

Den Wettbewerb der W10 entschied Lena Weber vom TV Rot am See mit 873 Punkte, dabei sprintete sie über 50 m 9,03 Sek., vor Kaya Marie Kaelble vom TSV Crailsheim 720 Punkte und Marei Müller von der TSG Schwäbisch Hall. Insgesamt war der Wettbewerb eine Herausforderung für alle Teilnehmer und Helfer denen der Kreisvorsitzende Otto Braun seien Dank aussprach.

 

Crailsheim, 03.10.2020

LACR - Otto Braun

Simon Vogt sichert sich Ba-Wü-Titel 

Simon Vogt vom TSV Crailsheim auf dem Siegertreppchen

Die Leichtathletik-Wettkämpfe wurden wie viele andere Sportarten durch Corona ausgebremst. Durch intensive Bemühungen des württembergischen und badischen Leichtathletikverbandes war es jetzt möglich in der Late-Season noch die Baden-Württembergischen Meisterschaften der Aktiven und Jugend U20 in Walldorf durchzuführen.

Für den TSV Crailsheim war Simon Vogt beim Hammerwerfen der Männlichen Jugend U20 am Start. Da 2 starke Werfer der MTG Mannheim nicht gemeldet hatten, ging Simon als Favorit in den Wettkampf. Gleich im 1. Versuch gelangen ihm gute 54,11m. Bei zwei weiten Versuchen übertrat er den Hammerwurfring und die Würfe wurden ungültig gegeben, so dass er an seine Jahresbestleistung von 55,03m von den Deutschen Jugendmeisterschaften eine Woche zuvor in Heilbronn nicht herankommen konnte. Dennoch siegte Simon souverän mit 19 Metern Vorsprung vor Carl Kürschall vom VfL Sindelfingen. 

 

 Walldorf, 12.9.2020

LACR - Brigitte Vogt

Datenschutzerklärung

Um zu den aktuellen Datenschutzerklärungen zu gelange klicken Sie bitte hier.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Crailsheim Leichtathletik